Ruslan Chagaev im Interview: „Nur der Himmel weiß, wie der Kampf endet“

Für Ruslan Chagaev (27-1-1, 17 K.o.´s) und Alexander Povetkin (21-0, 15 K.o.´s) schlägt am 27. August die Stunde der Wahrheit: Viel Schweiß ist im Training für den Fight um die WBA-Weltmeisterschaft geflossen, jetzt wird es in der Messehalle Erfurt ernst. Wie es sich anfühlt, den WM-Gürtel in den Händen zu halten, das weiß Chagaev längst. Denn der heute 32-Jährige bezwang einst Nikolai Valuev und durfte sich somit WBA-Weltmeister nennen. Wie der Rechtsausleger seine Chancen sieht, den Schwergewichts-Titel erneut zu erobern, verrät er im Interview.

Herr Chagaev, am 27. August greifen Sie gegen Alexander Povetkin erneut nach dem WM-Titel. Freuen Sie sich auf diesen Tag?
Ruslan Chagaev: Natürlich freue ich mich auf die Chance, wieder Weltmeister zu werden. Ich bin hoch motiviert und will mir meinen alten Titel wiederholen. Ich bin perfekt vorbereitet und werde alles geben. Ich zähle schon die Tage bis zum Kampf.

Ruslan Chagaev

Für Ruslan Chagaev (27-1-1, 17 K.o.´s) und Alexander Povetkin (21-0, 15 K.o.´s) schlägt am 27. August die Stunde der Wahrheit: Viel Schweiß ist im Training für den Fight um die WBA-Weltmeisterschaft geflossen, jetzt wird es in der Messehalle Erfurt ernst. Wie es sich anfühlt, den WM-Gürtel in den Händen zu halten, das weiß Chagaev längst. Denn der heute 32-Jährige bezwang einst Nikolai Valuev und durfte sich somit WBA-Weltmeister nennen. Wie der Rechtsausleger seine Chancen sieht, den Schwergewichts-Titel erneut zu erobern, verrät er im Interview.

Herr Chagaev, am 27. August greifen Sie gegen Alexander Povetkin erneut nach dem WM-Titel. Freuen Sie sich auf diesen Tag?
Ruslan Chagaev: Natürlich freue ich mich auf die Chance, wieder Weltmeister zu werden. Ich bin hoch motiviert und will mir meinen alten Titel wiederholen. Ich bin perfekt vorbereitet und werde alles geben. Ich zähle schon die Tage bis zum Kampf.

Sie waren schon einmal Weltmeister, eroberten den WM-Gürtel am 14. April 2007 in Stuttgart gegen den 2,13 Meter großen Nikolai Valuev. Wie haben Sie sich damals gefühlt?
Ruslan Chagaev: Genauso wie nach jedem Sieg - ich wusste vor dem Kampf, dass ich eine echte Chance habe, Valuev zu besiegen. Ich habe erst später realisiert, dass es ein ganz besonderer Sieg war. Es hat ja damals vor dem Kampf niemand wirklich daran geglaubt, dass der ungeschlagene Valuev besiegt werden könnte. Aber ich habe es geschafft.

Durch die Niederlage gegen den damaligen IBF- und WBO-Champion Wladimir Klitschko im Juni 2009 waren Sie auch den WBA-Titel los. Danach trennten Sie sich zwischenzeitlich von ihrem Trainer Michael Timm. Doch inzwischen steht er wieder in Ihrer Ecke. Warum ist er inzwischen wieder Ihr Coach?
Ruslan Chagaev: Weil er ein guter Trainer ist! Wir haben schon einmal die Weltspitze erobert und ich hoffe, dass es auch im zweiten Anlauf klappt. Er weiß genau, wo meine Stärken liegen und bringt mich perfekt in Form. Wir harmonieren einfach gut miteinander.

Mit Michael Timm in der Ecke wurden Sie einst ja auch Weltmeister gegen Valuev. Ist Ihr Coach ein besonders guter Stratege?
Ruslan Chagaev: Ja, ‚Timmi’ ist wirklich ein Stratege. Er analysiert den Gegner bis ins Detail und entwickelt immer eine gute Kampftaktik.

Einige Ihrer Teamkollegen mussten zuletzt im Ausland antreten. Sind Sie ganz froh darüber, dass Ihr Kampf in Deutschland stattfindet?
Ruslan Chagaev: Ich bin Sportler und kann überall in den Ring steigen, aber Deutschland ist für mich und meine Familie zur zweiten Heimat geworden. Ich habe hier Freunde und Fans. Ich fühle mich sehr wohl. Aber ich weiß auch, dass mich viele Fans aus Usbekistan unterstützen werden.

Sie selbst waren schon Amateur- und Profi-Weltmeister, Alexander Povetkin war ebenfalls Amateur-Weltmeister und gewann Gold bei Olympia. Bekommen wir am 27. August einen WM-Kampf auf höchstem Niveau zu sehen?
Ruslan Chagaev: Ich werde auf jeden Fall alles geben, um einen guten Kampf zu liefern. Alexander ist stark, aber ich bin nie einem Kampf aus dem Weg gegangen. Ich habe gegen Wladimir Klitschko und Nikolai Valuev geboxt. Die Zuschauer werden mit Sicherheit einen spannenden Kampf sehen.

Was sind denn die Stärken Ihres Gegners?
Ruslan Chagaev: Er ist sehr variabel. Er kann aggressiv, aber auch geduldig boxen.

Wie geht der Kampf aus?
Ruslan Chagaev: Nur der Himmel weiß, wie der Kampf endet. Ich bereite mich auf die volle Distanz vor und rechne mit einem Sieg von mir.

Eintrittskarten für die Boxveranstaltung am 27. August in der Messehalle Erfurt - dort stehen sich am gleichen Abend auch Robert Helenius und Ex-Weltmeister Siarhei Liakhovich im Schwergewicht gegenüber - sind über die telefonischen Ticket-Hotlines 01805-570044 und 0180-5055505 (€ 0,14/min., Mobilfunkpreise max. € 0,42/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de, www.ticketshop-thueringen.de und www.boxen.com erhältlich.

Tags:
boxen, Ruslan Chagaev, Schwergewicht
Datum:
Sonntag, 21. August 2011, 17:43 Uhr
Rivva:
Was sagen die anderen dazu?

Bilder aus Einträgen

Kostenlos zum Mitnehmen

Unsere Artikel, Einträge und die Kommentare können Sie per RSS-Feed abonnieren.

Durch einen Klick auf die Icon können Sie diese Seite mit den Nutzern des jeweiligen sozialen Netzwerkes teilen.

Verzeichnissoftware: easyLink V3, entwickelt von MountainGrafix | YouCard GmbH